Ich bin ein echter Frühaufsteher. Es gibt nichts schöneres als in aller Herrgottsfrüh in den Tag zu starten! Ich mag es, zu sehen, wenn morgens die Welt erwacht. Und das Beste ist, frühes Aufstehen lohnt sich!
Denn zu keiner Zeit des Tages hast du deine Gedanken so sehr für dich wie in diesen Stunden. Keine Anrufe, keine Emails, keine Hektik, einfach nur du! Du kannst in aller Ruhe die Zeitung lesen, Sport treiben oder einfach mit einer Tasse Cafe am Balkon sitzen und die Stille des Morgens genießen.
Man startet einfach glücklicher und entspannter in den Tag.
Sogar Studien haben gezeigt, dass Menschen, die früh aufstehen mehr erreichen als Langschläfer. Denn die Selbstdisziplin ist um diese Uhrzeit einfach am größten. Morgens eine Runde Joggen zu gehen ist oft leichter, als nach einem stressigen Tag im Büro, denn da will man oft einfach nur mehr auf die Couch. Auch die Kreativität kann in den Morgenstunden am besten fließen. Denn du wirst durch niemanden gestört, der typische Alltag hat keine Chance dich in deinem Gedankenfluss und deinem Tun zu unterbrechen und du kannst dich voll und ganz auf dich konzentrieren.
Und jetzt die tolle Botschaft für alle Langschläfer: Frühes Aufstehen kann man sich antrainieren! Es braucht wahrscheinlich ein wenig Zeit und viel Durchhaltevermögen aber glaubt mir, ihr kommt an den Punkt da wollt ihr den Morgen nicht mehr missen!
(weiter unten habe ich drei Punkte aufgeschrieben wie sich frühes Aufstehen erlernen lässt)
Und nun noch ein wichtiger Punkt meines „Morgenrituals“ – Das Frühstück! Das darf an keinem Morgen fehlen! Es macht mir richtig Freude, mir in aller Ruhe ein schönes Frühstück auf den Tisch zu zaubern. Am liebsten Haferflocken mit vielen Früchten, da beginnt der Tag gleich schon mit so schönen Farben! 🙂
Und ihr wisst ja, ich tue mir selbst einfach gerne etwas Gutes!

20160412083922_1

20160412084107
Ich muss zugeben, seitdem meine Kleine auf der Welt ist funktioniert das natürlich nicht jeden Tag, aber wenn sie denn mal beschließt ein bisschen länger zu schlafen, dann genieße ich meine Morgenstunden und mein Frühstück umso mehr! 🙂

Hier die Tipps damit das frühe Aufstehen gelingt:

  1. Der Klingelton! Wählt einen schönen klangvollen, angenehmen Ton, der euch morgens sanft aus dem Schlaf holt. Glaubt mir, der Tag startet somit viiiiel schöner!
  2. Lasst die Finger von der Schlummer-Taste!! Gewöhnt euch an beim ersten klingeln aufzustehen. Denn wer immer wieder die Schlummer-Taste drückt erreicht damit bloß pure Hektig am Morgen und genau die wollen wir ja vermeiden. Zieht man dieses einfach einmal eine Zeit lang durch wird das Gehirn konditioniert
    Weckerklingeln = aufstehen
  3. Steht eine Zeitlang immer zur gleichen Zeit auf (auch am Wochenende) egal wann ihr ins Bett gegangen seid, denn die innere Uhr stellt sich irgendwann ganz automatisch ein.

Probiert es einfach einmal aus und ihr werdet sehen wie schön der Morgen seien kann!

Liebste Grüße

Eure Ella