Das Selbstwertgefühl – ein tolles Wort! Setzt es sich doch aus „selbst“ und „wert“ zusammen. Bedeutet also, dass ich weiß wer ich bin und dass ich mich selbst liebe und mich selber zu schätzen weiß. Genauso verhält es sich bei mir. Ich liebe mich und finde mich selber ganz toll! Und das meine ich völlig ernst! Ich feiere mich jeden Tag selbst und bin überglückich, dass es mich gibt!

Und glaubt mir es ist gar nicht so schwierig sich ein stabiles Selbstbewusstsein anzueignen. Das Einzige was man ändern muss ist die Sichtweise auf gewisse Dinge. Ich werde euch jetzt eine Geschichte erzählen, die euch helfen soll eure Gedanken in eine neue Richtung zu lenken.

Es war einmal ein kleines Kind, das spielte an einem Teich. Plötzlich kam ein größeres Kind vorbei, hob einen riesen Stein vom Boden auf und warf ihn ins Wasser. Das kleine Kind war beeindruckt.
Am nächsten Tag ging das kleine Kind wieder zum Teich und versuchte ebenfalls einen riesen Stein auf zu heben um ihn ins Wasser zu werfen. Aber es gelang ihm nicht, da der Stein einfach zu schwer war. Jeden Tag aufs neue versuchte es das kleine Kind wieder und wieder. Es wurde langsam frustriert und zornig da es ihm einfach nicht gelingen wollte, ja, es schämte sich sogar ein wenig dafür.
Und dann kam der Tag, an dem sich alles ändern sollte. Das kleine Kind war gerade wieder dabei sich zu bemühen diesen riesen Stein zu heben, als ihm der Gedanke kam, es könnte ja einfach einen kleineren Stein nehmen. Schließlich verlangte ja niemand von ihm, dass es den größten Stein nehmen sollte, diese Aufgabe hatte es sich ja eigentlich  selbst gestellt. Es war ja nicht einmal jemand in der Nähe, der hätte sehen können welchen der Steine es schlussendlich  ins Wasser wirft. So suchte es sich also einen kleineren Stein, hob diesen auf und warf ihn ins Wasser. Zufrieden ging das kleine Kind seiner Wege.

Und….habt ihr die Kernaussage dieser Geschichte verstanden??

Im Leben geht es nicht darum sich mit anderen zu messen und auch nicht darum das zu tun was wir glauben was von uns erwartet wird. Wir können immer frei entscheiden was wir machen wollen und in welche Richtung wir gehen. Wir sind die Bestimmer über unser eigenes Leben! Ist das nicht toll? Ich ganz allein bestimme wer ich bin und was ich tue!
Also, wenn ihr mal wieder in so eine Situation geratet, in der ihr das Gefühl habt ihr müsst euch mit einem Kollegen messen oder ihr seid in irgendetwas schlechter als die beste Freundin, dann denkt an das kleine Kind. Findet euren eigenen Stein, den ihr imstande seid zu heben, denn niemand erwartet von euch einen Felsbrocken zu stemmen. Seid die Person die ihr seien wollt und schreibt eure eigene Geschichte!!

Liebste Grüße

Eure Ella