„Schminkst du dich eigentlich echt jeden Tag?“

Genau diese Frage wurde mir vor kurzer Zeit gestellt. Und meine Antwort: JA!

Ich mag es einfach mich schön zu fühlen! Es ist ja nichts großes, ein wenig Rouge, ein wenig Wimperntusche, die Haare nett zurecht gemacht und hineingeschlüpft in eines meiner lieblings Outfits – et voilà, schon bin ich ganz ich.

Denn wenn ich in den  Spiegel schaue und mir gefällt was ich sehe dann fühle ich mich wohl. Und wenn ich mich wohl fühle dann bin ich glücklich. Und wenn ich glücklich bin dann ist meine Welt in Ordnung. Und ich finde das hat nichts mit Oberflächlichkeit zu tun! Jeder muss für sich entscheiden was er aus dem eigenen  „ICH“ macht.

Worum geht es also? – Richtig, um Selbstliebe!

Die Selbstliebe ist das wichtigste Gefühl in deinem Leben! Denn wenn du dich selbst liebst, kannst du auch Liebe weitergeben, bist aber gleichzeitig nicht emotional abhängig von anderen. Ein wirklich wichtiger Punkt! Denn wenn du nicht davon abhängig bist, dass dir jemand sagen muss, dass er dich schön findet und dich liebt, weil du dich selbst ja eh so magst wie du bist (dafür muss man aber auch etwas tun) dann kann dich nichts und niemand so leicht erschüttern! Klingt super, nech? Sich selbst zu lieben ist wirklich gaaanz toll! Glaubt mir! Es gibt nichts, was da mithalten kann!! Ok, ausser das Lachen meines Kindes…aber sonst nichts.

Und jetzt will ich nicht hören: „Aber Ella, du hast gut reden, bei dir im Leben ist bestimmt immer alles glatt gelaufen.“

Dem ist nämlich nicht so! Auch bei mir gab es Zeiten die nicht einfach waren, aber mein Papa hat mir als Kind immer schon gesagt, dass ich die wichtigste Person in meinem Leben bin. Und für die wichtigste Person in seinem Leben sollte man auch bereit sein etwas zu tun, is klar, nech?!

Was ich euch damit zu sagen versuche: Macht verdammt noch mal jeden Tag etwas dafür, dass ihr euch selber gern habt und euch wohl fühlt in eurer Haut!

Du ganz alleine entscheidest wie andere Leute dich sehen und wahrnehmen!

Als erstes musst du herausfinden was es ist, dass du mit dir selbst zufrieden bist. Und dann tust du jeden Tag etwas dafür, ganz bewusst. Und dann schaust du in den Spiegel und sagst dir selbst wie toll du dich findest.

Willst du eine schönere Figur, dann ernähre dich gesund und mache Sport, und immer wenn du etwas gemacht hast, das dich deinem Ziel näher gebracht hat feiere dich selbst für deine tolle Tat.

Willst du bei Freunden, Arbeitskollegen oder Bekannten mehr mitreden können über Politik, Kunst oder das Weltgeschehen, dann musst du dich mit diesen Themen beschäftigen. Lese Artikel in Zeitschriften, dem Internet oder was auch immer, wichtig ist einfach etwas zu tun das dich weiterbringt auf dem Weg zu dem „genauso wie ich jetzt bin liebe ich mich“ Gefühl. Und wie gesagt, ganz wichtig ist es dich selbst immer wieder dafür zu loben, dass du ein bisschen mehr zu dem geworden bist der du gern sein möchtest.

Denn dieses ganze gefasel von „akzeptiere dich so wie du bist“, was man in jedem Selbstfindungsbuch zu lesen bekommt, finde ich totalen Quatsch. Denn wenn ich mich nun mal so wie ich bin nicht mag, dann kann ich mich hundertmal vor den Spiegel stellen und zu mir selber sagen: „ich akzeptiere mich so wie ich bin“ und ich mag mich trotzdem kein Stück mehr! Erkenne ich allerdings, was es eigentlich ist, dass mich an mir stört, kann ich dem entgegen wirken und an mir arbeiten um der Mensch zu werden, der mir eines Tages, nach viel Arbeit und Mühe im Spiegel gegenüber steht.

Natürlich geht so etwas nicht von heute auf morgen, und es ist auch nicht immer einfach und es gibt bestimmt auch einmal Rückschläge, aber glaubt mir – durchhalten lohnt sich!

Du schaffst das! Ganz bestimmt!

Und gibt es doch einmal einen Tag an dem einfach alles scheiße ist und du dich einfach nicht leiden kannst, dann hilft nur eines: Lache über dich selbst und du wirst sehen die Welt lacht mit dir mit!

Liebste Grüße

Eure Ella